Alfa Forum Schweiz  

Zurück   Alfa Forum Schweiz > Archiv > Smalltalk
Benutzername
Kennwort
Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #151  
Alt 08.11.2004, 14:37
Benutzerbild von Silversnake
Silversnake Silversnake ist offline
Maniac
 
Registriert seit: 04.02.2003
Beiträge: 629
Standard

Den Witz mit der Schachtel unterm Bett kennt ja eigentlich fast jeder,aber der dazugehörige Kommentar ist Weltklasse!

Also, erstmal der Witz im Original:


Zu Beginn ihrer Ehe deponierte die Ehefrau unter ihrem Bett eine Schachtel und meinte zu ihrem Mann: "Du musst mir versprechen, dass du nie in diese Schachtel schaust." All die Jahre hielt sich der Mann an sein Versprechen.
Nach 40 Jahren Ehe hielt er es nicht langer aus und öffnete die Schachtel.
Darin befanden sich 3 Flaschen Bier und 12.035,-- Euro in Münzen und kleinen Scheinen. Voller Verwunderung legte er die Schachtel wieder unters Bett.
Am Abend in einem vornehmen Restaurant bei Kerzenschein und romantischer Stimmung brach er sein Schweigen und fragte seine Frau: "40 Jahre habe ich mein Versprechen gehalten. Aber heute habe ich die Schachtel unter dem Bett geöffnet und nachgesehen. Bitte erkläre mir den Inhalt." Sie
antwortete:
"Jedes mal wenn ich dich betrogen habe, habe ich danach eine Flasche Bier getrunken und die leere Flasche in die Schachtel gelegt." Der Mann schwieg erstaunt und dachte bei sich: "In all den Jahren war ich sehr oft unterwegs auf Dienstreisen, da sind die 3Mal wirklich nicht so schlimm und ich glaube, ich kann ihr das verzeihen." Etwas später allerdings fiel ihm noch der ominöse Geldbetrag ein und er meinte zu seiner Frau: "Was ist eigentlich mit dem Geld in der Schachtel?" "Na ja, jedes Mal wenn die Schachtel voll war,habe ich die Pfandflaschen zurückgebracht!"

Versende dieses Mail an intelligente Frauen, die ein Lächeln brauchen und nur an die Männer, von denen du denkst, dass sie die Realität auch ertragen.

************************************************** **********

So, und nun kommt der eigentliche Gag:

Mail darauf hin von einem Mann:

Dieser Witz scheint einer weiblichen Feder entsprungen zu sein. Das sieht man an der enthaltenen Logik:

1.) Die Frau hätte Ihren Mann die letzten 40 Jahre jeden Tag 5,5 (Pfandwert/Flasche 15 cent) mal betrügen müssen um auf diese Summe zu kommen.

2.) Sie hätte dann mit insgesamt über 80.000 Männern geschlafen...

3.) Der Genuss von 5,5 Bier am Tag (Mo-So) hätten diese Frau (so schön Sie auch gewesen sein mag) auf Dauer fett und alkoholabhängig gemacht.

4.) Es gibt keine Stadt die 80.000 männliche Einwohner in entsprechendem Alter aufweist, die gleichzeitig auch mit dieser fetten, stinkenden,aufgedunsenen Frau poppen würden.

5.) In der Schachtel können sich keine Scheine befunden haben, sondern nur Hartgeld. Um einen 5 EUR-Schein durch Pfand zu bekommen müsste man 33,3 Flaschen abgeben. Diese passen nicht in eine Schachtel. Höchstens in einen Möbelkarton, den man aber nicht unter ein Bett bekommt, es sei denn es wäre ein Hochbett. Wenn die Frau also die Flaschen weggebracht hat, kann es sich höchstens um 6 Flaschen gehandelt habe. Dies wären 90 cent Pfand.
Also Hartgeld.

6.) Normalerweise wären 0,90 EUR als Hartgeldmenge ein 50.Cent-Stück und zwei 20-Cent-Stücke. Die 12.035 EUR Hartgeld bestehen also aus ca.
4.457 50-Cent-Stücken und doppeltsovielen 20-Cent-Stücken... Ein 50-Cent-Stück wiegt 7,8 Gramm, ein 20-Cent-Stück 5,74 Gramm. Das sind zusammen 86 Kilo.

Die Frau will ich sehen, die Ihren dicken aufgequollenen Körper auf den Fussboden plumpsen lässt und mal eben eine Schachtel mit dem Gewicht von 86 Kilo unter dem Bett hervorzuziehen.

7.) Wenn ich das Volumen des Materials der Geldstücke nehme und summiere, dann komme ich auf gut 12 Kubikdezimeter, was etwa 12 Milchtüten entspricht.
Darin enthalten ist natürlich noch nicht "Luft", die zwischen den einzelnen Geldstücken ist. Jedenfalls passen keine 12 Milchtüten in eine "Schachtel", geschweige denn noch 3 leere Flaschen.

8.) Es gibt den Euro erst seit gut einem Jahr. Da das Geld in Münzen war, gehe ich nicht von einem Umtausch in die neue Währung aus. Also muss sich die Fremdgehgeschichte ja komplett im letzten Jahr abgespielt haben.

9.) Würde ich die Rechnung also von 40 Jahren auf 12 Monate verkürzen,dann käme ich auf knapp 220 Männer und natürlich auf 220 Bier am Tag. Da der Tag nur 24 Stunden hat und davon der Mann wahrscheinlich die Hälfte zuhause ist, blieben ihr für das Fremdpoppen nur 12 Stunden pro Tag übrig.
Davon ziehen wir mal die 36 Gänge zu dem Flaschenladen um die Ecke ab, die ca. 5 Minuten beanspruchen... obwohl natürlich nicht, wenn man hackedicht und superfett ist... also 10 Minuten pro Gang. Sind insgesamt 6 Stunden um das Pfand wegzubringen. Übrig bleiben nun noch 6 Stunden. Wenn man 1 Minute pro Flasche Bier trinken rechnet, dann gehen wieder 3,6 Stunden ab, sind also nur noch 2,4 Stunden um 220 Männer zu vögeln. Aber da bei der Menge Bier auch einige Klogägne einzurechnen sind, müssen wir leider wieder was abziehen... Die weibliche Blase fasst etwa 50ccm, also ca. einen halben Liter. Das wären dann bei 220 Bier (à 330ml!!!!!!!!) 145 Klogänge.....

Usw.....

10.) Ausserdem trinken Frauen kein Bier!

Ja ja, die Frauen. Das Witzereissen sollten sie jedenfalls lieber den

Männern überlassen...

Prost!
  #152  
Alt 16.11.2004, 11:46
Benutzerbild von Spiderillo
Spiderillo Spiderillo ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 16.09.2002
Beiträge: 2.321
Standard

Warum finden Männer Frauen in Lack, Leder und
Gummi so erregend?
Die riechen wie ein neues Auto!

:grin:
*
__________________
Saluti Spiderillo
www.quadrifoglio.ch

Lieber Hubraum statt Kofferraum!
  #153  
Alt 16.11.2004, 20:39
Benutzerbild von rosso
rosso rosso ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2002
Beiträge: 3.055
rosso eine Nachricht über Skype schicken
Standard Erwin

Hab hier noch nen schönen gepostet http://www.macuser.de/forum/attachme...achmentid=4565
__________________
Rasen ist was für Gärtner - Geniesser bevorzugen Kurven
  #154  
Alt 16.11.2004, 22:22
Benutzerbild von Simonne
Simonne Simonne ist offline
Member
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 415
Standard

@rosso:
Man kann den Witz nicht lesen, wenn man nicht angemeldet ist... (Und das, obwohl ich im Moment sogar Mac-Userin bin :wink: )

Gruss

Simonne
__________________
Wenn gutes Deutsch Glückssache ist, kenne ich ein paar Leute mit einer extremen Pechsträhne...

www.simonne.ch
  #155  
Alt 17.11.2004, 15:56
Benutzerbild von rosso
rosso rosso ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2002
Beiträge: 3.055
rosso eine Nachricht über Skype schicken
Standard ups

Ok, ich lad es heute abend schon brav auf den server und stell ihn dann korrekt rein - thnx für den hinweis
__________________
Rasen ist was für Gärtner - Geniesser bevorzugen Kurven
  #156  
Alt 17.11.2004, 15:57
Benutzerbild von rosso
rosso rosso ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2002
Beiträge: 3.055
rosso eine Nachricht über Skype schicken
Standard Kleiner Unfall in Zürich

Bei einem Selbstunfall infolge einer Fehlmanipulation durchbrach eine 37-jährige Autolenkerin am Freitag, 29. Oktober 2004, kurz nach 15.30 Uhr, mit ihrem Wagen am Stadthausquai das Geländer am Limmatufer und landete auf einem darunterliegenden Steg. Die Frau hatte ihr Auto auf einem der Parkfelder gegenüber des Stadthauses mit Front zur Limmat abgestellt. Gemäss eigenen Angaben wollte sie unmittelbar vor der Wegfahrt, bereits mit laufendem Motor, die Schuhe wechseln. Dabei muss sie aufs Gaspedal getreten sein, worauf ihr Auto vorwärts über das Trottoir schoss und das Metallgeländer am Limmatufer durchbrach. Da genau an dieser Stelle ein Verbindungssteg zu Bootsplätzen in den Fluss hinausführt, kippte das Auto nicht ins Wasser, sondern prallte vertikal auf den ca. 2 Meter unter Fahrbahnniveau verlaufenden Steg.
Seitlich fand der Wagen Halt an der zum Steg hinabführenden Treppe.
Die Lenkerin erlitt einen Schock, blieb aber sonst unverletzt.
Glücklicherweise wurden auch keine Passanten auf dem Trottoir verletzt. Zur Bergung des Unfallautos musste ein spezieller Kranwagen aufgeboten werden. Eine Patrouille der städtischen Wasserschutzpolizei errichtete vorsorglich eine Oelsperre zur Verhinderung einer Gewässerverschmutzung. Diese konnte aber rasch wieder demontiert werden, da weder Oel noch Benzin aus dem Auto auslief.

[EDIT]Bild folgt heute Abend[/EDIT]
__________________
Rasen ist was für Gärtner - Geniesser bevorzugen Kurven
  #157  
Alt 17.11.2004, 20:45
Benutzerbild von Simonne
Simonne Simonne ist offline
Member
 
Registriert seit: 06.02.2003
Beiträge: 415
Standard

Hi Rosso!

Die Geschichte könntest du ja auch im «Dumme-Verkehrsteilnehmer-Thread» deponieren...
(Gell, das stand vor ein paar Wochen im «Tages-Anzeiger», habe das Bild gesehen – zu krass... )

Gruss

Simonne
__________________
Wenn gutes Deutsch Glückssache ist, kenne ich ein paar Leute mit einer extremen Pechsträhne...

www.simonne.ch
  #158  
Alt 17.11.2004, 20:50
Benutzerbild von rosso
rosso rosso ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2002
Beiträge: 3.055
rosso eine Nachricht über Skype schicken
Standard Ups

Aloha Simonne

Ok, Asche auf mein Haupt aber ich bin hier nicht mehr so auf dem Laufenden :boeh:

Wie wär's denn mit dem hier als Joke? http://www.rio.com.br/animation/iconstory.htm

gruss
__________________
Rasen ist was für Gärtner - Geniesser bevorzugen Kurven
  #159  
Alt 18.11.2004, 16:48
Benutzerbild von michel
michel michel ist offline
Freak
 
Registriert seit: 30.06.2002
Beiträge: 1.067
Standard

heee rosso, wir haben noch ein paar bildi zugute

hier witz:

Ein Mann mit einem kleinen Äffchen kommt in eine Bar.
Während der Mann gemütlich sein Bier trinkt, springt das Äffchen
im ganzen Lokal herum.

Es schnappt sich ein paar Erdnüsse auf einem Tisch, dann springt es
auf den Billardtisch, greift sich eine Billardkugel und schluckt
auch diese hinunter.

Der Wirt ruft: "Verdammt, haben Sie gesehen, was Ihr Äffchen gerade gemacht hat?"
"Nein", sagt der Mann, "was denn?"
Der Wirt erklärt aufgeregt: "Es hat soeben eine ganze Billard-Kugel
hinuntergeschluckt."
"Ach so." antwortet der Mann. "Na, das verwundert mich nicht.
Der kleine Bastard frisst alles, was er finden kann. Ich bezahle die Kugel."

Zwei Wochen später kommt der Mann erneut in die Gaststätte, und
das Äffchen ist auch wieder dabei. Es springt wieder auf einen
Tisch, auf dem sich in einem Glas eine Olive befindet. Das Äffchen
nimmt die Olive, steckt sie sich in den Hintern, zieht sie wieder
heraus und frisst sie.

Der Wirt ist angewidert und ruft zum Mann: "Haben Sie eben gesehen,
was ihr kleines Äffchen diesmal gemacht hat?"
"Nein, was?" fragt der Mann.
Der Wirt erläutert: "Es nahm eine Olive aus einem Glas, steckte sie
sich in den Hintern, nahm sie wieder heraus und ass sie dann auf."

"Ach so." meint der Mann. "Na, das verwundert mich nicht. Der kleine
Bastard frisst immer noch alles, was er finden kann, aber seit der
Sache mit der Billard-Kugel misst er vorher alles aus..."



gruss
michel
__________________
164ts, 164v6super, 75ts, 75tsLE

alfa164.ch
http://www.emundem.ch
  #160  
Alt 26.11.2004, 16:34
Benutzerbild von rosso
rosso rosso ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.06.2002
Beiträge: 3.055
rosso eine Nachricht über Skype schicken
Standard

Mist, ich wusste doch da war noch was - aber wo ist jetzt das Bild :hmm:

Hier aber noch was für's Wochenende: http://www.bozzetto.com/neuro.htm

gruss
__________________
Rasen ist was für Gärtner - Geniesser bevorzugen Kurven
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:46 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.5.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Das Alfa Forum Schweiz ist das Gemeinschaftsforum von alfisti.ch, Quadrifoglio.ch, alfaromeo-classic.com und der Squadra Sportiva Classica